Kutscherblog

dies und das – bunt gemixt

Merkel fordert geschlossene Außengrenzen

Hinterlasse einen Kommentar

Ende der Merkelschen Märchenstunde: Offene Grenzen heißt Schließung der Außengrenzen

Brüssel/Luxemburg (dpa) – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sieht eine bessere Sicherung der EU-Außengrenzen als Voraussetzung für eine «fairere Verteilung» von Flüchtlingen in Europa. Die Weichen dafür müssten beim kommenden EU-Gipfel Anfang Februar in der maltesischen Hauptstadt Valletta gestellt werden, sagte sie am Donnerstag in Luxemburg nach einem Treffen mit dem luxemburgischen Regierungschef Xavier Bettel.
Die Freizügigkeit innerhalb des Schengen-Raumes stehe auf dem Spiel. «Und das bedeutet, dass wir lernen müssen, unsere Außengrenzen so zu schützen, dass nicht Schlepper und Schmuggler das Sagen haben, sondern dass Absprachen zwischen Staaten zu einer vernünftigen Grenzkontrolle führen.»

11750617_971188996254019_4377008576374035139_n

Ach wie gut, dass niemand weiß …

Die Frau, der so viele Menschen hoch angerechnet haben, dass sie angeblich für offene Grenzen in Deutschland gesorgt hat, wird nun endlich so deutlich, dass es langsam niemand mehr missverstehen kann:

Offene Grenzen in Deutschland, im Schengenraum, bedeutet: Dichte Außengrenzen rund um Europa!

„… dass wir lernen müssen, unsere Außengrenzen so zu schützen, dass nicht Schlepper und Schmuggler das Sagen haben …“  sagt Frau Merkel in der Vorbereitung des EU-Gipfels auf Malt im Februar/März diesen Jahres.

Was für eine menschenverachtende verlogene Aussage, angesichts der Tatsache, dass den meisten Geflüchteten gar keine Möglichkeit bleibt, sich ohne die Unterstützung von „Schleppern und Schmugglern“ auf den Weg zu machen, um Sicherheit vor Krieg und Verfolgung zu finden. Wer kann Deutschland denn mit einem regulären Visum und auf Wegen erreichen, die ohne Gefahr ganz individuell zu begehen sind? Selbstverständlich entwickelt sich daraus auch Geschäftemacherei, selbstverständlich werden Flüchtlinge auch von kriminellen Geschäftemachern abgezockt, gibt es unmenschliche Reisebedingungen, werden sie auf übelste Art und Weise ausgenutzt.

Aber wer trägt denn daran die Schuld? Wer verursacht denn solche Geschäftemacherei? Das sind doch genau diejenigen, die andere Wege zur Flucht, andere Wege zur Migration, andere Wege zur Einreise in ein Land, in dem Schutz und Asyl erhofft werden, unmöglich machen. Das sind genau diese Merkels, und de Maizières und Seehofers und wie sie alle heißen.

P.S.:  Es ist nicht das erste Mal, dass Menschen mit Hilfe von Schleppern und Schmugglern nach Deutschland kommen. Nur kamen sie früher von Ost- nach Westdeutschland und man nannte die Helfer nicht Schlepper, sondern Fluchthelfer.

 

Merken

Advertisements

Autor: mariabraig

Ich bin 1957 im tiefen Süden der Republik geboren und über einige Zwischenstationen, ungefähr 50 Jahre später, in der Friedensstadt Osnabrück, angekommen. Nach dem Studium der brotlosen Fächer Germanistik und Kulturwissenschaft führte mein Weg über den ähnlich brotlosen Beruf der Lektorin in einem Tübinger Kleinverlag, dessen Ende sich bald abzeichnete, über eine kurze Phase der Selbständigkeit (Versandhandel mit umweltfreundlichen Schul- und Büroartikeln) auf die Straße: Als LKW-Fahrerin verdiene ich mir seit vielen Jahren meine Brötchen und noch so einiges mehr und wenn ich dabei den ganzen Tag am Fenster sitze und hinausschaue, so schweifen die Gedanken oft in alle möglichen Ecken und Winkel, und es entstehen dabei häufig Textfragmente im Kopf, die dann baldmöglichst aufs Papier müssen, bevor sie wieder verfliegen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s